Logo unseres BSZ  
Berufliches Schulzentrum für Ernährung, Sozialwesen und Wirtschaft
des Erzgebirgskreises, Schneeberg/Schwarzenberg
 


Weihnachtsprogramm für Kinder



Am 20.12.2012 führte die Erzieherklasse EZ10A ein Weihnachtsprogramm durch.

Eingeladen wurden folgende Kindereinrichtungen: Kitas „Kinderhaus Sonnenschein“, „Pfiffikus“ und „Hofgarten“.

Den kleinen Gästen wurde ein buntes Programm geboten, in dem sie eine geheimnisvolle Weihnachtsreise mit der Oma erleben konnten.
Letztere führte mit ihren zwei Enkelkindern durch jenes.

Dabei besuchten sie die Länder Russland, Indien, die USA und Australien. Einen krönenden Abschluss bildete das Weihnachtsfest in Deutschland.
Das Anliegen der Erzieherklasse war dabei, die Verschiedenartigkeit der entsprechenden Bräuche und Traditionen in den unterschiedlichen Ländern erleb- und damit erfahrbar zu machen. In Russland und Indien sahen die Kinder  rhythmische Bewegungsabläufe, die Tänzen aus beiden Kulturen entsprangen. Weiterhin spielte beim Ermitteln der Menge an Schrittfolgen sowie des Baumschmuckes das Zahlenverständnis eine große Rolle.

Die Kinder sollten durch aktive Teilnahme am russischen Tanz in das Geschehen mit einbezogen werden.

Die Szene in Amerika richtete den Blick der Kinder auf typische Traditionen. Die Bescherung findet dort erst in der Nacht zum 25. Dezember statt. Das Geheimnis um den Weihnachtsmann, der durch den Kamin zu den Familien kommt, wurde dabei gut sichtbar. Die Tradition, dem nächtlichen Gast Kekse und Milch bereitzustellen, war ebenfalls Bestandteil der Szene. Des Weiteren sahen die Kinder, dass am Kamin Socken hingen, die von Santa Claus gefüllt wurden.

Die Szene Australien versuchte einen Einblick in die Rituale und Kultur des Landes bzw. Kontinentes zu geben. Dabei wurden den Kindern auch lehrreiche Inhalte, die sie im Alltag anwenden können und sollen, vermittelt (z.B. das Eincremen zum Schutz vor Sonnenbrand). Weiterhin war es das Anliegen der Programmgestalter, gewisse Werte und Normen zu transportieren, wie z.B. älteren Menschen einen Platz anzubieten oder das Bitte-und-Danke-Sagen.

In der Szene Deutschland erlebten die Kinder die weihnachtlichen Traditionen im Erzgebirge. Hierbei spielten  die musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten eine große Rolle. Die Kinder freuten sich über diese Aufführung und gingen mit einem kleinen Geschenk in ihre Tagesstätten zurück.

Betreut wurde das Projekt von Frau Eisenreich, Frau Escher, Frau Roth und Herrn Schröer.