Logo unseres BSZ  
Berufliches Schulzentrum für Ernährung, Sozialwesen und Wirtschaft
des Erzgebirgskreises, Schneeberg/Schwarzenberg
 



Bericht - Tag der offenen Tür im BSZ für Ernährung, Sozialwesen und Wirtschaft | Schneeberg



Reges Treiben herrschte bereits am 06. und 07. Februar im Beruflichen Schulzentrum in Schneeberg.
Die Projekttage standen auf dem Programm, als Vorbereitung für den diesjährigen ‚Tag der offenen Tür‘ am Samstag, dem 08. Februar.

Die gesamte Schülerschaft hatte sich im Vorfeld in die von den Lehrern organisierten Projekte eingetragen. Und so hatte jeder seine Aufgabe.

Die Lehrer meisterten die Organisation ihrer Projekte mitten im „Zeugnisstress“ und die Schüler arbeiteten mit ihnen zusammen, um am „Stichtag“ die Schule und ihre Arbeit bestmöglich zu präsentieren.

Die Bandbreite der Projekte reichte weit. Vom Honig-Wunder der Natur über die Kreolische Küche, Mosaikgestaltung, das Projekt Caesar, Kunst mit Naturmaterialien, Kick dich fit und weiteren bis hin zur Vorstellung der verschiedenen Ausbildungswege unserer Schule. So bereiteten zum Beispiel die angehenden Heilerziehungspfleger ein Fest für Menschen mit Behinderung vor. TdoT

Unser Team, das Team Organisation, gestaltete unter anderem für all diese Programmpunkte einen informativen Flyer, bereitete den Beratungsraum vor und organisierte die Führungen für die Besucher am Samstag.

Nun war der Tag gekommen. Alle waren vorbereitet und hatten die Schule umfangreich mit Pfeilen und Schildern versehen.

Ab 9.00 Uhr empfingen wir also interessierte Schüler, deren Eltern, Bekannte und Freunde und führten sie entweder durch das Schulgebäude oder überließen sie sich selbst und ihrem Spürsinn.

Die Schüler zeigten sich interessiert und fanden Anhaltspunkte für ihren weiteren Werdegang. So mancher war schon sehr entschlossen und motiviert. Zudem konnten sie in sämtlichen Räumen ihre kulinarischen Bedürfnisse befriedigen.

Vom selbst kreierten Cocktail, über chinesische Spezialitäten, selbstgebackenes Sauerteigbrot, Fingerfood und Handbrot, bis hin zu kreolischen Spezialitäten. Es war für so gut wie jeden Geschmack etwas dabei. Auch die Schüler des beruflichen Gymnasiums und vor allem auch die angehenden Abiturienten präsentierten sich an diesem Tag. Sie zeigten sich in mittelalterlichen Kleidern und führten um 11.00 Uhr im Chemielabor Harry Potters explosive Zaubertrankstunde auf. Zum Glück hielten sich die Explosionen in Grenzen, sodass auch hinterher noch alle wohlauf waren.

Nicht zu vergessen ist die Schülerband, die auf dem Gang ihr Talent unter Beweis stellte. Sie fand viel Zuspruch – weiter so!

Wer sich einmal in die Situation eines Menschen mit Behinderung begeben wollte, konnte dies in der Turnhalle tun. Hier hatte das Sanitätshaus „Alippi“ Rollstühle bereitgestellt, von denen aus man einen Basketballkorb treffen sollte. Das ist keine einfache Sache, aber nicht unmöglich.

Ein kleiner Flohmarkt war ebenfalls vor Ort. Zu niedrigsten Preisen verkaufte die Projektgruppe sämtliche Dinge, wie Bücher, Taschen, Küchengeräte und so weiter.

Bis 13.00 Uhr war das Schulgebäude erfüllt von Menschen und es herrschte eine angenehme Atmosphäre. Alles in allem war der diesjährige ‚Tag der offenen Tür‘ eine gelungene Veranstaltung und wir können mit gutem Gefühl auf ihn zurück- und in die Zukunft blicken.

Schneeberg, den 10.02.2014,
Anne Seltmann (Klasse SO12B)