Logo unseres BSZ  
Berufliches Schulzentrum für Ernährung, Sozialwesen und Wirtschaft
des Erzgebirgskreises, Schneeberg/Schwarzenberg
 
Heute: 69   Online: 7       


Rassismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!


Am 21.04.2015 hatten die Klassen GN14A/B im Geschichtsunterricht einmal die Chance, sich mit dem Thema Rassismus und Co. etwas näher zu beschäftigen.


Hierzu bot die Friedrich-Ebert-Stiftung aus Leipzig ein spannendes Programm von ca. 90 Minuten. Die Stiftung wurde zu Ehren von Friedrich Ebert gegründet, welcher der erste Sozialdemokratische Reichspräsident in der Weimarer Republik war.

Zu Beginn sollten die Schüler in Gruppenarbeit verschiedene Formen der Diskriminierung herausarbeiten. Durch die Selbstbeteiligung erfuhren die Schüler viel Neues.

Oder wusste einer was Antiziganismus[1] ist?

Es wurde von Antisemitismus bis zum Sexismus alles einmal angesprochen. Ein Film über Rechtsextremismus verdeutlichte dann noch einmal die Problematik und bot viele neue Informationen und viel Stoff zum Diskutieren.

Diese Gelegenheit nutzten viele Schüler auch, um ihre Meinung und ihr Wissen kund zu tun oder Fragen zum Thema zu stellen.

Jedoch soll dieses Programm nicht nur zum Aufklären dienen, es soll vor allem den Jugendlichen die Augen öffnen. Denn gerade sie sind sehr begeisterungsfähig für Organisationen, welche Gemeinschaft und „Rebellion“ bieten.

Abgerundet wurde der Tag mit einer sehr anschaulichen Ausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung über das Thema „Rechtsextremismus heute“, welche im BSZ Schneeberg für kurze Zeit einen Platz eingenommen hat.

Die Schüler der Klassenstufe 11 danken der Friedrich-Ebert-Stiftung für die Zeit und die spannende Ausarbeitung der Themen.

Susann Tauscher

[1] Antiziganismus = Zigeunerfeindlichkeit